Luftreiniger zur Virenfilterung in

Restaurants, Kantinen und öffentlichen Einrichtungen

Mit dem Beginn des Corona-Shutdowns hat es die Gastronomie besonders hart getroffen. Die Reserven schmilzen, die Lockerungen des #restart müssen mit Hygienekonzepten zum Schutz von Personal und natürlich der Gäste einhergehen. In der Gastronomie spielt das Thema Hygiene von HACCP bis LMHV eine der wichtigsten Rollen überhaupt. Der Umgang mit luftgetragenen Viren und entsprechende Schutzmaßnahmen sind für praktisch jeden Betreiber einer gastronomischen Einrichtung Neuland. Ein effektiver Hygiene-Baustein zum Schutz vor Aerosolen ist die Virenfreihaltung der Raumluft durch effektive Reinigung mit einer professionellen Lösung wie dem Hochfrequenz-Luftreiniger TAC V+ von Trotec.

Wenn es die Gäste ab Herbst wieder in geschlossene Räume zieht, spielt der Schutz vor Aerosolen eine wichtige Rolle. Zeigt mit einem TAC V+, dass die Sicherheit eurer Gäste für euch oberste Priorität hat.

trotec_start

„Wenn Sie diese Anlage (TAC V+) dauerhaft laufen lassen, wird kein Mensch es schaffen,
in einem Raum eine Aerosolkonzentration von infektiösem Niveau zu erzeugen!“
Prof. Dr. Christian J. Kähler
Universität der Bundeswehr München
Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik

Reduziert effektiv die Aerosol- und Virenbelastung
in der Raumluft

Das Problem

In Mitteleuropa spielen sich ca. 80 — 90 % des Tagesablaufs in geschlossenen Räumen ab. Wenn sich nun mehrere Menschen für längere Zeit in einem geschlossenen Raum aufhalten, entstehen durch Atmen, Sprechen, Singen, Niesen und Husten permanent viele Aerosole. Diese Aerosole bilden sich zu einer Art Wolke und können krankmachende Viren enthalten. Die unsichtbare, hochinfektiöse Aerosolwolke kann sich innerhalb kürzester Zeit über mehrere Meter verteilen und schwebt oft stundenlang im Raum. Sie wird durch den ununterbrochenen Aerosolausstoß über die Zeit immer dichter und die darin enthaltene Viruskonzentration steigt stetig an. Die Personen im Raum atmen die luftgetragenen Aerosole ein und infizieren sich womöglich mit den in den Aerosolen gebundenen Viren. So ist es möglich — wie auch schon oft geschehen — dass ein  „Superspreader“ in kurzer Zeit viele Menschen auch in großen Räumen über weite Entfernungen mit dem Virus infiziert.

Die Lösung

Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ verdünnt mit seiner großen Luftleistung und hohem Luftdruck in einer Art „Luftwalzen-Effekt“
diese Aerosolwolken schnell auf ein nicht mehr infektiöses Niveau und filtert im Anschluss daran, krankmachende Viren mit dem H14-HEPA-Filter zu 99,995 % aus der Raumluft heraus. Das Risiko einer indirekten Virusinfektion durch luftgetragene Aerosole sinkt dadurch, bei richtiger Anwendung, auf nahezu null. Dies ist in mehreren wissenschaftlichen Studien von deutschen Instituten und Universitäten belegt worden.

trotec_loesung_

Hinweis: Das Risiko einer möglichen direkten Tröpchen-Infektion, die durch starkes Anhusten, Niesen oder laute Unterhaltunngen über kurze Distanz erfolgt, können auch Hochleistungsluftreiniger nicht verhindern. Ein optimaler Rundumschutz besteht daher, neben dem Betrieb des Luftreinigers darin, ausreichend Abstand zu anderen Personen einzuhalten, Masken bzw. Visiere zu tragen oder Plexiglas-Trennwände  aufzustellen sowie die Hände regelmäßig zu waschen bzw. zu desinfizieren. Alle Maßnahmen zusammen genommen bieten den effektivsten  Infektionsschutz.

So läuft der Luftreinigungsprozess ab
Die mit Aerosolen und infektiösen Viren belastete Raumluft wird verdünnt und durch eine Art „Luftwalzeneffekt“ zum Boden gedrängt.
Der TAC V+ saugt die belastete Luft bodennah großvolumig an. Die saubere, virengefilterte Reinluft wird nach oben in den Raum zurückgegeben. Durch  diesen Luftkreislauf bleibt die Atemluft vor allem in Kopfhöhe dauerhaft sauber.

trotec_prozess

Auf einen Blick – Vorteile des TAC V+

Deutlich mehr Gesundheitsschutz
Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ von TROTEC bietet Ihnen, Ihren Mitarbeitern, Kunden, Mandanten, Patienten und Schülern einen hohen Schutz vor indirekter Ansteckung durch Aerosole. Aber auch Feinstaub (z. B. durch Straßenverkehr) und Pollen werden so sicher aus der Raumluft gefiltert.

Deutlich mehr Sicherheit
Die Wirksamkeit des Raumluftreinigers TAC V+ wurde in mehreren unabhängigen wissenschaftlichen Studien von führenden Instituten bestätigt.

Große Reinluftkapazität und hoher Druck
Bis zu 2.100 m³/h virengefilterte Reinluft mit hoher Luftdruckleistung
für optimale Luftzirkulation, -strömung und häufige Luftumwälzung. Eine richtige Luftströmung und -führung ist ein absolutes Muss für ein hohes Maß an Sicherheit.

Effektive Hochleistungsfiltration mit höchster, zertifizierter HEPA-Filterklasse
Im TAC V+ werden vollvergossene H14 Metalllamellen-Hochtemperaturfilter
„Made in Germany“ mit strömungsoptimierter Filterfläche  eingesetzt. Jeder Qualitätsfilter wird einzeln getestet und zertifiziert.

Einzigartig: Thermische Filter-Dekomination
Zuverlässige Abtötung der Viren durch Hitze (30 Minuten bei 100 °C),
damit der Luftreiniger nicht selbst zur „Virenschleuder“ wird. Dies wird von führenden Wissenschaftlern für einen sicheren Betrieb empfohlen.

Einzigartig: Thermische Filter-Regeneration
Automatische Selbstreinigung des Filters für eine vielfach längere Filter-Lebensdauer
und zur Verhinderung von Schimmel, Pilzen und Bakterien im Filter. Die Filter-Regeneration wird wissenschaftlich empfohlen.

Geringe Geräuschentwicklung
Leisester Hochleistungsluftreiniger in Relation zur Luftleistung.

Hohe Einsatzflexibilität
„Plug & Play“ mobil und stationär einsetzbar. Auch zum Anschluss an bestehende Luftverteilungssysteme geeignet.

Flexibilität – Virenschutz an Ort und Stelle

Der TAC V+ ist flexibel, mobil und sofort überall einsetzbar
Durch seine Konstruktion kann der TAC V+ ohne Installationsaufwand genau an den Stellen eingesetzt werden, an denen er benötigt wird. Anpasspar an Belegungsdichte, Sicherheitsstufe, Geräuschkulisse, Raumgröße und -geometrie. Mit dem optional erhältlichen Schlauchadapter kann der TAC V+ problemlos an bestehende Luftverteilsysteme angeschlossen werden.

Eine effektive Bekämpfung von Infektionsrisiken durch Aerosole führt kein Weg an einer hohen Luftwechselrate (> 6-fach) vorbei. Andere Anbieter werben mit ein- bis dreifacher Luftwechselrate je Stunde, was aber leider nicht ausreichend für einen effektiven Schutz ist.

Um die hohe Luftwechselrate zu garantieren muss der Luftreiniger in der Lage sein die entsprechende Luftmenge zur Verfügung zu stellen und zusätzlich an potenziellen Gefahrenstellen platziert sein.

Die Vertikalkonstruktion der mobil einsetzbaren Hochfrequenz-Luftreiniger TAC V+ und TES 200 ermöglicht eine besonders wirkungsvolle Etablierung von „Clean-Zone-Areas“ – Bereiche mit virengefilterter Umgebungsluft. Durch Aufstellung mehrerer Geräte in entsprechenden Abständen lassen sich auf diese Weise Reinluft-Schleusenbereiche als aerosolarme Speise-, Service- oder Aufenthaltszonen einrichten.

Bei gutem Essen wird sich gerne gesellig unterhalten und viel gelacht. Und mit jedem Satz, jedem Lachen, selbst nur durchs Ausatmen können zugleich auch virenbehaftete Aerosolpartikel in die Umgebungs­luft gelangen und dort noch über mehrere Stunden frei schwebend eine hochgradige Infektionsgefahr darstellen.

trotec_restaurant

Beispiel Restaurant: Mit 100 m² Fläche bei 3 m Höhe hat der dargestellte Gastraum ein Luftvolumen von 300 m³, welches zwei TAC V+ knapp 11 Mal pro Stunde virenfrei filtern können (Luftleistung 3.200 m³/h ) – dies entspricht einer Luftwechselrate (LW/h) von 11 (Reinluftmenge von 66,6 m³ pro Gast bei 48 besetzten Plätzen).

Je höher die Luftumwälzung und somit die Rate der Luftwechsel (LW), desto niedriger ist die Verweildauer von Viren in der Raumluft und damit einhergehend auch das Infektionsrisiko. Die Höhe der Luftwechselrate bestimmt dabei zugleich auch den Wirkradius jedes einzelnen Hochfrequenz-Luftreinigers.

Ein Basisschutz kann ab 5 LW erreicht werden, für einen signifikanten Risikoschutz bei voll besetzen Räumen empfehlen wir allerdings Luftwechselraten zwischen 10 und 20 LW, denn als oberstes Ziel gilt es, die Atemluftdurchmengung verschiedener Personen so weit als möglich zu verhindern. Und falls ein Gast das Anliegen formuliert, einen höheren Schutzgrad zu ­benötigen, z. B. weil er zur Risikogruppe gehört, dann lässt sich dies separat für jede Clean-Zone-Area individuell direkt an jedem Gerät anpassen, welches die betreffende Zone behandelt, in der sich dieser Gast aufhält.

trotec_zonen

Technische Daten

Luftdurchsatz mit HEPA-Filter H14

max. 2.100 m³/h

Realisierbare Clean-Zone-Area

abhängig von der gewählten Luftwechselrate

Hochtemperatur-Schwebstoff-Luftfilter

vollgegossener H14 Metalllamellen-Hochtemperaturfilter

Filterwechsel

je nach Anwendung ca. 1 mal im Jahr

Energiebedarf (Beispiel)

ca. 4 kWh/ 12h, bei 1 Regenerationszyklus täglich und 12h Betriebsdauer

Schallpegel

ca. 54 db(A) bei 1.200 m³/h, Abstand 1 Meter

Anschlusswerte

220-240 V, 50/60 Hz, 2.950 W

Abmessungen

690 x 610 x 1.300 mm ( L x B x H), 78 kg

optionales Zubehör

Schallschutzhaube, Flow-Stop-Blende, Ersatzfilter, Schlauchadapter

mae
schallschutz
farben

TAC V+ im Einsatz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Testimonials aus der Gastronomie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

testimonials

Informationen anfordern

Habt ihr Interesse an einem Trotec TAC V+, dann füllt einfach das Formular aus. Unser Vertriebsteam wird sich dann schnellstmöglich bei euch melden und für offene Fragen zur Seite stehen.